Wurzeln der Erde

  • • • • • • • • • • • • • • • • • •

  home  english

 

 

 

facebook

Feuerkreis Austria

Weise Älteste

TrägerInnen von traditionellem Wissen, die ihre Lehren, ihr Handwerk und ihr Gebet für Mutter Erde mit uns teilen.

heriberto

Heriberto Tecolozintli Villasenor
(Mexiko)
Zeremonienleiter von „Wurzeln der Erde“. Mitbegründer der Zeremonie in Mexiko. Raymundo Tigre Perez hat Heriberto „Ehrbare Eule“ Villasenor das Feuer für die Leitung der Zeremonie kurz vor seinem Tod übergeben. Sonnentänzer in Big Mountain, Leiter von Visionssuchen in Mexiko, Chile und Österreich. Vater von 8 Kindern.

Nubia

Nubia Rodriguez
(Kolumbien)
wirkt aus ihrer liebevollen Kraft heraus als Doula und Hebamme und ist selber Mutter von acht Kindern. Mit ihrem Mann Heriberto gemeinsam ist sie auf dem roten Weg und seit Jahrzehnten in diesem Spirit viel gereist, um Bewusstsein für unser göttliches Sein in Verbindung mit der Natur und allem, was ist, auf die Welt zu bringen. Ihre vielschichtige Lebenserfahrung macht Nubia zu einer Zuhörerin klaren Geistes und inspirierenden Wegweiserin.

***

Unser Dank gilt all den Ältesten, die mit uns in den letzten vier Jahren ihre Lieder, Gebete, Geschichten, Tänze und ihr Kunsthandwerk geteilt haben. Für all unsere Beziehungen!

 

Robideau

James Robideau Wicahpi Wicasa
(USA)
Lakota Ältester, seit drei Jahrzehnten Sonnentänzer, Vorsitzender des Dakota Youth Project. James Robideau ist auch eines der Gründungsmitglieder des American Indian Movement und hat als Krieger bei der Besetzung von Wounded Knee im Jahr 1973 an der Seite von Leonard Crow Dog für die Rechte der Nativen Amerikaner gekämpft. Zeremonien-Chief, der sein Leben der Unterstützung nativer Menschen und deren Stämme für ein Überleben in einer multikulturellen Gesellschaft gewidmet hat.

Alfonso

Marakame Alfonso Gonzales
(Mexiko)
ist als Marakame Wixáritari Repräsentant des Volkes Venado Azul. Alfonso ist Ältester und Kenner der Heiligen Zyklen und Weisheiten nach den Bräuchen der Huichol. Er ist Pilger von der Wüste Wirikuta. Alfonso wird begleitet von seinem Sohn
Balam.

Pedro Maria

María Faviana Cochoy Alva
& Pedro Celestino Yac Noj
(Guatemala)
Gehören zum Volk der Utlatlán, stammen in direkter Linie von den Maya Quiché ab. Spirituelle Repräsentanten und „Erzähler der Zeit“. Träger der ursprünglichen Botschaft der heiligen Maya-Kalender und deren Bedeutung für die Vorgänge der heutigen Welt/ Zeit.

machi christian

Christian Collipal
(Chile)
Mapuche, Región de la Araucanía, Chile
Machi = spirituelle Autorität der Mapuche, Sämann der Menschen von Madera del Cerro Ñielol, Repräsentant der Gemeinschaft von Panguipulli. Machi in verschiedenen Zeremonien einschließlich des Nguillatún von Cerro Calán. Christian wird begleitet von seiner Mutter Maria.

Arapata

Oshun de Bellay
(USA, Frankreich)
Oshun verbindet und verknüpft als zeremonielle Priesterin, Heilerin und spirituelle Mentorin die Lehren und traditionellen Weisheiten ihrer indigenen amerikanischen und afrikanischen Ältesten mit westlichem Mystizismus. Oshun ordiniert seit 2003 als Priesterin im Gnostic Sanctuary of the Holy Order of Mary Magdalene und feiert, wie es dieser Linie seit dem ersten Jahrhundert entspricht, das Ritual des Bridal Chamber. Oshun’s Tätigkeit in diesem alten Orden steht in Übereinstimmung mit ihrer Passion – dem Körper als Lehrer über die Weisheit des ursprünglichen Femininen Prinzips und dessen mystische Einheit mit allem Leben. Oshun wird begleitet von Isabel und ihrer Enkelin.
www.artofhealingmagic.com

Dusty und Claudia

Claudia & Dusty Miller XIV.
(England)
Dusty Miller XIV. gehört zum indigenen Volk der Elfin (Ureinwohner Großbritanniens, die dort schon seit 10.000 Jahren leben). Er arbeitet im Besonderen mit Dryaden (Baumgeistern) und hat die Tradition und das Wissen der Dusties (Familienclan) um die Lebenshölzer geerbt. Mit Hilfe der Lebenshölzer kann man allerorts mit den entsprechenden Baumgeistern kommunizieren und wirken.
www.dustys-lebensholz.de

Claudia Shadow Dancer Miller ist Priesterin der Göttin. Nach einer vierjährigen Lehrzeit wurde Claudia Miller im Jahr 2006 von Jên Miller zur Priesterin initiiert und autorisiert, das Ritual der Wieder-heiligung der Gebärmutter durchzuführen. Pfeifenträgerin in der Tradition von Sun Bear (Bärenstamm). Mit ihrem Mann Dusty Miller XIV. gibt sie Seminare, um mit Baumgeistern – den Dryaden – in Kontakt zu kommen.
www.weiblichsein-wiederheiligung.weebly.com

Laila

Laila Spik
(Schweden)
Laila Spik ist eine bemerkenswerte Botschafterin der Saami Kultur in Schweden, aber auch international. Ihr reiches traditionelles Wissen der Saami Kultur hat sie von ihren Eltern Jovva und Anna Maria Spik geerbt. Ihr Erfahrungsschatz ist breitgefächert, da alles im Alltag der Saami Teil des kulturellen Erbes ist. Laila Spik hat zahlreiche Auszeichnungen für ihre wertvolle Arbeit erhalten. Laila wird begleitet von Carl Eric.

Ulrike und Hazy

Ulrike Weiland & Johann Hazy Albrecht

Ulrike Weiland (Deutschland):
Kunsthistorikerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie, Sonnentänzerin, Ritualleiterin, Netzweberin, Zeremonienmeisterin. Sie wurde auf dem „Roten Weg“ initiiert (Blackfoot-Pikunni) und ist Begründerin des „Lebenstanzes“, einem spirituellen Sommercamp nahe Berlin, in dem  Menschen mit Heilkreisen, Schwitzhütten und Gemeinschaftsleben die Nähe zu Mutter Erde erleben dürfen. Seit 2012 ist sie Älteste im SonneMondSterne-Ritual bei Berlin.
www.der-kreis-des-lebens.de

Johann Albrecht bekannt als Hazy (Österreich):
Geboren und aufgewachsen im Waldviertel, aus Berufung Gärtner und Landschaftspfleger und seit 30 Jahren intuitiv mit Pflanzen und Steinen verbunden. Als „Österreichischer Waldschratt“ geht er für die Wiederbelebung und Heilung der Alten Keltischen Kultplätze in Österreich und Deutschland. Gemeinsam mit Ulrike Weiland unterstützt er die SonneMondSterne-Zeremonie, ein Medizinrad - und Tanzritual bei Berlin/Deutschland. Hazy & Ulrike haben sich bei der ersten Wurzeln der Erde-Zeremonie kennengelernt – seither ist Hazy Ulrikes spiritueller Begleiter und vervollständigt ihr Wirken in der Kiva zu einer Einheit.

Robideau

Peter "Altair" Trummer
(Österreich)
Peter geht seit mehr als 20 Jahren seinen spirituellen Weg entlang des alten keltischen Wissens. Dabei berührt der moderne Druide und Philosoph mit seiner erdigen Leichtigkeit und strahlend-verspielten Tiefgründigkeit. Auf seinem Lebensweg hat Peter eine tiefgreifende Wandlung durchgemacht, die den naturverbundenen Weltenreisenden zur spirituellen Arbeit als keltischer Schamane (Druide) geführt hat. Er arbeit mit Runen und Astrologie und begleitet Rituale (Hochzeiten, Segnungen, Namensgebungen) und persönliche Prozesse.

Zoltan

Zoltan Solyomfi Nagy
(Ungarn)
Zoltan ist Medizinmann, spiritueller Lehrer, Musiker und Poet, sowie einer der vier ungarischen Hüter der alten Tengri-Tradition. Über viele Jahre hat er auch in Nordamerika „teachings“ in der Lakota Medizin erfahren. In seiner Musik wird Tengri spürbar – die Weite des »Blauen Himmels«, die alte Verbindung nach Zentralasien und die Kraft dieser Kultur. Zoltan wird begleitet von Majercsik János Oguz.
www.tengri.hu

Mongolei

Erdenebaatar Orgil und
Chinzorig Ganbaatar

(Mongolei)

Sabine

Sabine Padma Bacher
„Blume, die auf dem Wasser schwimmt“

(Österreich)
Als Trägerin der Chanupa, Träumerin, Mandala-Künstlerin und Schwitzhüttenleiterin geht Sabine Padma seit 27 Jahren ihren spirituellen Weg, der besonders durch die schamanischen Traditionen der Lakota geprägt ist. Ihr wichtigster Lehrer auf dem roten Weg war Archie Fire Lame Deer, später durfte sie mit Sonia Emilia Rainbow Woman das liebevolle Verweben unterschiedlicher spiritueller Wege kennenlernen. Ihren Namen „Blume, die auf dem Wasser schwimmt“ erhielt sie von Archie in einem Visionstraum. Am Herzen liegt Sabine die Re-Connection mit Kraftplätzen und Naturwesen im eigenen Lebensraum und ein aus Liebe gebendes Selbstbewusstsein als Native, „hier Geborene“. Sabine wurde gemeinsam mit George als Älteste der österreichischen Raices-Familie von Heriberto in die Kiva eingeladen.
www.padma-balance.at

Georg

Georg Bacher „der die Erde berührt“
(Österreich)
Zu seiner ersten Schwitzhütte vor 30 Jahren kam Georg zufällig per Autostopp. Seine gesamte kleine Landwirtschaft im Gepäck, verbrachte er drei Wochen mit seinem Lehrer Dark Lightening Deer von der Tradition der Cheyenne, aus dessen schamanischem und rituellem Wissen er bis heute am meisten schöpft. Seinen Namen „der die Erde berührt“ erhielt Georg von Dark Lightening in einem seiner Visionsträume. Später lernte er auch bei Archie Fire Lame Deer. Als Leiter von Träumerschwitzhütten und Geschichtenerzähler liegt es ihm besonders am Herzen, Harmonie in die Verbindung von Mensch und Natur zu bringen. In der Beschäftigung mit Magie, Sexualität und Götterpflanzen durfte er seine Aufgabe erkennen, aus dem Alten zu lernen, um daraus neues rituelles Wissen entstehen zu lassen. Getragen in dem Bewusstsein, dass alles da ist, was es braucht, wirkt er durch seine visionäre und erdverbundene Kraft auch als Motor für die Realisierung der Kiva-Zeremonie in Europa. Georg wurde gemeinsam mit Sabine als Älteste der österreichischen Raices-Familie von Heriberto in die Kiva eingeladen.
www.mond-power.at

Susanne

Susanne Fischer-Rizzi – Ehrengast
(Deutschland)
In Deutschland gilt Susanne als Spezialistin für Phytotherapie und Pionierin der Aromatherapie. Ihr Wirken ist getragen von der Liebe zur Natur. Mit ihrer Arbeit möchte Susanne helfen, das Band zwischen Mensch, Tier und Pflanze wieder neu zu knüpfen. Durch ihr reichhaltiges, altes Wissen über heimische Kräuter und Heilpflanzen trägt sie dazu bei, die Kräfte der Natur für Gesundheit und Wohlbefinden wieder gut nützen zu können. Ihr Erfahrungsschatz reicht dabei von der einen Himmelsrichtung zur anderen – von ayurvedischer und tibetischer Kräuterkunde bis zur indigenen Pflanzenheilkunde aus Nordamerika. Susanne’s Anliegen ist es, die Menschen in Europa wieder mit ihren alten Wurzeln zu verbinden und über das reichhaltige, schamanische Erbe dieses Kontinents zu lernen. Susanne wird begleitet von Julie Langhorne (Naturverbindungsnetzwerk in Kalifornien).
www.susanne-fischer-rizzi.de

Hier findest du einen Rückblick, welche Ältesten seit 2012 in der ersten Kiva Europas mit uns gefeiert haben. Dankeschön!

   Wurzeln der Erde