Wurzeln der Erde

  • • • • • • • • • • • • • • • • • •

  Home  english

 

 

 

facebook

Feuerkreis Austria

Geschichte

Die Zeremonie „Wurzeln der Erde – Raices de la Tierra“ hat ihren Ursprung in der Vision von Raymundo Tigre Perez, einem mexikanischen Medizinmann, der seine Anbindung an die Weisheitslehren der Lakota (Sioux) von Henry Crow Dog erhielt. Er selbst stammte aus der mexikanischen Tradition der Purepecha. Als „lebendige“ Brücke, das heißt als Verbindungs­glied zwischen unterschiedlichen Traditionen, vereinte er zu Lebzeiten Menschen aller Kulturen unter dem Segen seiner persönlichen Vision:

Im kraftvollen Ritual der Visionssuche wurde Medizinmann Tigre Perez eine Vision geschenkt: Er sah eine dunkelhäutige Frau weinen. Diese Frau symbolisierte unsere Mutter Erde. Als ihre Menschenkinder an einem Ort, der sich Kiva nennt, begannen zu beten, zu tanzen, zu singen und sich zu freuen, breitete sich eine Energiewelle aus, die begann, alles zu umhüllen und zu heilen.

Die Erben des heiligen Feuers von Tigre Perez feiern seit 25 Jahren dieses heilige Ritual an verschiedenen Orten in den USA und Mexico und seit 2009 in Chile.

Tigre Perez

Tigre Perez - Begründer von "Wurzeln der Erde"

Geschichte Österreich:

Seit 2008 gibt es Temazcal-Schwitzhütten und seit 2009 Visionssuchen mit Heriberto Tecolozintli Villasenor und Don Mateo in Verbindung mit Raices de la Tierra (Wurzeln der Erde) auch in Österreich. Durch und mit dieser stetigen Medizinarbeit, Selbstheilung, Herzöffnung und Erdheilung ist unsere Gemeinschaft um den Feuerkreis entstanden. Wir – der Feuerkreis Raices Austria – sehen uns als Teil einer wachsenden globalen Familie.

   Wurzeln der Erde