Schwitzhütten

Die Schwitzhütte (Inipi/Temazcal) ist ein uraltes Ritual unterschiedlicher indigener Völker der Erde, von den amerikanischen Kontinenten über Europa bis Asien. In den je verschiedenen Traditionen und Formen dient sie überall als Möglichkeit, Körper und Geist zu reinigen um in Balance zu bleiben – körperlich gesund, mit ruhigem Verstand und starkem Geist.
Die Schwitzhütte repräsentiert die Gebärmutter von Mutter Erde. Wir gehen in sie hinein um Ängste, Wut, Traurigkeit und unsere Differenzen zu transformieren und zu klären. Während des Rituals verbinden wir uns mit allen vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft; wir erleben die Umarmung von Mutter Natur. „Alles ist Medizin“, wie die Ältesten in Mexiko sagen. Das Feuer, die Steine, die verwendeten Kräuter, unsere Worte. Sowie auch jede/r einzelne TeilnehmerIn ihre/seine Medizin in die Zeremonie miteinbringt. So kommen wir aus ihr als Neugeborene wieder heraus, als Kinder der Erde, egal woher wir kommen und welche Farbe unsere Haut hat und woran wir glauben … wir sind alle Eins.

Termine

In Oberösterreich und Wien halten wir regelmäßig Schwitzhütten, jeweils eine pro Monat. Immer wieder auch im Waldviertel. Aktuelle Termine und weitere Informationen findet ihr in unserem Kalender.

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung auf die Schwitzhütte ist es, 1-3 Tage zuvor auf Genussmittel wie Kaffee, Zigaretten, Alkohol, Fleisch und sexuellen Kontakt zu verzichten. Dies bleibt aber eine individuelle Entscheidung.

Mitzubringen

  • Tuch, Kleid oder Hose (nicht verpflichtend) / Handtuch / Schüssel, Löffel und Häferl
  • Essen oder Getränk zum Teilen „Potluck Dinner“
  • Optional: Trommel, Rassel, Kraftgegenstände, (Badebekleidung v.a. in Wien)

Ablauf

Gemeinschaftlich bereiten wir den Platz für das Ritual vor. Im Kreis entzünden wir dann das Feuer, welches die Schwitzhütten-Steine erhitzt. Wenn diese heiß sind (ca. 1-2 Std.) betreten wir respektvoll die Gebärmutter von Mutter Erde, die Schwitzhütte als Raum für Transformation. In vier Runden singen, schwitzen, trommeln, schweigen, atmen und spüren wir… für das Große Mysterium, in dem wir leben, für unsere Familie, sowie alle Wesen, mit denen wir in Beziehung stehen (Älteste, Ahnen, Pflanzen, Tiere, FreundInnen etc) und schließlich für uns selbst. Je nach Tradition variiert das Ritual und entfaltet seine ureigene Kraft.

Der Ablauf ist fließend. Mit gemeinsamem Schmausen der mitgebrachten Leckereien lassen wir die Zeremonie abschließend beim Feuer ausklingen.

Unkostenbeitrag

€ 20-40,- nach Selbsteinschätzung
(Spendenbasis zur Deckung der Fixkosten)

Mondzeitfrauen

Liebe blutende Frauen, seid herzlich Willkommen! Während der Mondzeit (Menstruation) sind wir Frauen bereits in unserem eigenen kraftvollen Reinigungsritual – wir lassen los, was nicht gebraucht wird und erneuern unseren Zyklus. In manchen Traditionen gibt es Schwitzhütten von und für Frauen in dieser körperlich und energetisch sensiblen Zeit – in Hehenberg/OÖ haben wir eine eigene Frauen-Schwitzhütte. In gemischten Hütten – wie bei uns in Wien –, geh’ ganz nach deinem Gefühl, ob und wie lange du teilnehmen möchtest! Lausche intuitiv deinem Körper, berate dich mit Frauen am Platz und der/dem SchwitzhüttenleiterIn. Du kannst auch einen roten Gürtel zum Schutz tragen.

SchwitzhüttenleiterInnen

Alle unsere SchwitzhüttenleiterInnen sind Teil der Medizin von Wurzeln der Erde, kennen oder unterstützen sie. Jede/r hat in einer anderen nord- oder südamerikanischen Tradition oder dem Roten Weg gelernt, dieses Ritual zu leiten und lässt durch diese unterschiedlichen Qualitäten die dennoch ureigene Kraft des Rituals entfalten. Im Sinne der Rückverbindung und Verwurzelung auch auf dieser Seite der Erde, finden bei uns mittlerweile vermehrt „europäisch-sprachige“ Lieder, hiesige Räucherkräuter, Themen und Krafttiere ihren Ausdruck.

UNSERE PLÄTZE

Schwitzhütte in Weitersfeld/Waldviertel (NÖ)
Direkt neben einem kleinen Selbstversorger-Garten steht unsere Familien-Hütte mitten in einem mystisch verwachsenem historischen 3-Kant-Hof. Back to the roots! Welcome family! Gute Erreichbarkeit von Wien, Übernachtung möglich.
Anfahrt Weitersfeld/WV

WILD.ROOTS
Schwitzhütte in Hehenberg (OÖ)

Entsprungen aus der Wurzeln der Erde-Zeremonie und der tiefen Naturverbundenheit der Wildnisschulen, verbinden sich an diesem Platz diese beiden Strömungen. Direkt neben dem wunderschönen Sulzbach!
Termine: jeden 1. Samstag im Monat (Änderungen vorbehalten – Anfragen auf wild.roots[at]feuerkreis.at)
Anfahrt Hehenberg
FACEBOOK

URBAN.ROOTS
Schwitzhütte in Wien

Eingebettet in die wunderschöne Grünoase „tBase“ neben dem Wildbadesee des Seeparks Aspern öffnet diese Gemeinschaftshütte einen naheliegenden Zugang zum Schwitzen auch für alle Stadtkinder. Bringen wir die ursprüngliche Wildheit zurück in die Stadt und rein in unseren Alltag!
Termine: jeden 1. Samstag im Monat (Änderungen vorbehalten – Anfragen auf urban.roots[at]feuerkreis.at)
Infos zum Platz: www.t-base.org
Anfahrt Seestadt/Wien
FACEBOOK

Die Schwitzhütte auf der tBase ist über die U2 öffentlich erreichbar. Stationen „Seestadt Nord“ oder „Seestadt“, von dort aus sind es ca. 7-10 Minuten zu Fuß.

SCHWITZHÜTTEN WELTWEIT

Auf der Website der mexikanischen Familie findet sich eine Liste der Orte, an denen du an Wurzeln der Erde-Schwitzhütten teilnehmen kannst: www.raicesdelatierra.org.mx

Erfahrungen

Oft berichten Menschen, dass sie das Gefühl hatten, in sich anzukommen oder sie erzählen von der Erfahrung, sich mit allem tief verbunden gefühlt und schon lange nicht mehr einen solchen Frieden in sich gespürt zu haben. Die Haut ist weich, der Körper fühlt sich gereinigt an und der Geist ist still und wach. Beglückende Erlebnisse, die das Leben nachhaltig verändern können.