Gemeinschaft

Die Gemeinschaft ist eine wichtige Basis und für uns eng verbunden mit dem spirituellen Leben. So gibt es das spirituelle Feuer der Zeremonie (bei Schwitzhütten, Visionssuchen oder Kiva-Zeremonie) und es gibt das gemeinschaftliche Feuer der Küche, die immer ein Teil der Zeremonie ist und war. Das Küchenfeuer hütete in so manchen indigenen Kulturen das Zeremoniefeuer und wurde dort entzunden. Um unsere Wurzeln als Verbindung zu Mutter Erde zu entdecken, wachsen zu lassen und zu kräftigen, braucht es einen gesunden Nährboden – und das ist unser liebevolles Miteinander im Kreis.
Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen!

KREIS

Kreiskultur

Teil der Vision von Wurzeln der Erde ist lebendiges Community- und Tribe-Building – das Leben in friedlicher und herzlicher Gemeinschaft rund um das Feuer. Wir praktizieren die alte (indigene) Form der Kreiskultur und des Councelling in Verbindung mit der neueren Organisationsstruktur der Soziokratie mit flachen Hierarchien. So bekommt jede und jeder die volle Aufmerksamkeit und Gehör, wenn sie oder er im Kreis spricht. Entscheidungen treffen wir im Konsent.

Unsere Werte

Wichtig sind uns für ein ausbalanciertes, sinnvolles Leben und Tun, die individuelle Entfaltung, aufrichtiges und achtsames Miteinander, Selbstverantwortung genauso wie der Blick fürs Gemeinwohl und ein leichtes-humorvolles, wie kräftig-lebendiges Einbringen in den Kreis.

Einfach mitmachen

Bei unseren laufenden Schwitzhütten in Wien und Oberösterreich kannst du das spirituellen Wirken von Wurzeln der Erde kennenlernen und dich nach Herzenslust im gemeinschaftlichem Tun beteiligen. Herzlich Willkommen!

Globales Netzwerk:
Raices de la Tierra
(Mexiko, Chile, Kolumbien, Peru / Österreich, Niederlande, Italien, Spanien, Portugal, Indien)

Familie auf nationaler Ebene:
Feuerkreis – Verein zur Förderung von Naturverbindung und Kulturaustausch (Österreich)

Lokale Tribes:
Wild Roots (OÖ/Hehenberg)
Urban Roots (Wien)